HPS Wetzikon Logo

News und Rückblicke B&U

Berichte

Hier werden spezielle Angebote und Beiträge über vergangene Anlässe veröffentlicht.

Lassen Sie sich inspirieren!

 

Informationen zum Angebot B&U für das Schuljahr 2022/23
Die Fachstelle B&U bietet weiterhin sowohl pauschale Jahresberatungspakete sowie punktuelle Beratungen nach Aufwand an.
Neu besteht auch die Möglichkeit, dass Beratungen für SHPs und Logopäden/innen bezüglich Unterstützter Kommunikation (UK) oder Sprachförderung bei kognitiver Beeinträchtigung gebucht werden können. Bei den Jahrespaketen sind sie im Angebot enthalten und können auf Wunsch genutzt werden.


Rückblick Lös-Bar "Entwicklungsverzögerung – Entwicklungsstörung"

Nach langer Zeit konnte wieder einmal eine Lös-Bar vor Ort an der HPS Wetzikon stattfinden. Die Lös-Bar vom 11. Mai 2022 widmete sich dem Thema "Entwicklungsverzögerung-Entwicklungsstörung", und der Referent Yves Straub, Stv. Leitender Arzt des Sozialpädiatrischen Zentrums SPZ am KSW Kantonsspital Winterthur, führte während zwei Stunden in das spannende Thema ein.

Am ersten heissen Tag in diesem Jahr fanden sich über 50 Personen im Ess-Saal der HPS Wetzikon ein, um in das Thema der Entwicklungsverzögerung einzutauchen.

Lehrpersonen, Heilpädagogen/innen, Klassenassistenzen sowie Schulleitungen werden immer häufiger mit der Tatsache konfrontiert, dass Kinder mit einem grossen Entwicklungsrückstand in der Regelschule integriert werden. Umso interessanter war es, diese Diagnose mal genauer anzuschauen und zu überlegen, was sie für den Schulalltag und die weitere Entwicklung des Kindes bedeuten kann.

In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich immer die Frage: Was ist denn normal?

Nach einem Abstecher in die Theorie, in die Vorgehensweisen bei Abklärungen und deren Auswertungen sowie nach Klärung von Begriffen aus der Statistik wurde den Teilnehmenden durch Fallbeispiele sehr anschaulich aufgezeigt, was die Abklärungswerte in der Praxis heissen können.

Das Interesse der Teilnehmenden war gut spürbar. Immer wieder wurden Fragen gestellt oder Situationen aus dem Alltag geschildert. Antworten dazu mal aus der Perspektive eines Arztes zu erhalten, gab den Inhalten eine ganz neue Dimension. Und schlussendlich blieb vor allem der Satz im Raum: "Wir sind die Lobby der Kinder."